Sven Markus Philipp geb. 13.06.1976 in Herborn, Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Im Alter von 8 Jahren bereits die ersten künstlerischen Erfolge mit dem Gewinn eines Malwettbewerbes eines Krankenhauses.

Die Idee zur Stammlampe entstand im Jahr 2009. Als Freund von ästhetischen, unkonventionellen und puristischen Dingen und als Bewunderer natürlich entwickelter Formen und Materialien sind vor allem die skurrilen Wuchsformen von Interesse. Die Stücke stellen eine Symbiose aus naturgegebenen Wuchsformen und modernster Technik dar. Seine Werke sollen daran erinnern wie sehr doch der Bezug zur Natur und somit unseres Lebensraumes immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird. Seit nunmehr über 10 Jahren bewirtschaftet der Künstler ein privates Waldgrundstück, das vor allem den Zweck hat ein naturbelassenes Refugium für Flora und Fauna darzustellen.

Gefertigt werden freie Formen die durch die Gegebenheit des Holzwuchses entstehen. Die ausgestellten Prototypen werden selbstverständlich auf Kundenwunsch feiner bearbeitet und geschliffen.

Natürlich werden auch Auftragsarbeiten ganz nach Wunsch des Kunden ausgeführt.

Neuer Weg in Giessen
Beim Schaffen